Ausbildung

Schanzenbachfest 2016

Am 03.09.2016 hieß es wieder: "Das Kommando gilt AUF DIE PLÄTZE FERTIG LOS!" Denn die Jugendfeuerwehren und Männermannschaften der Feuerwehren der Region absolvierten wieder den Traditionswettkampf im Löschangriff in Brösen bei Leisnig. Auf Grund der sinkenden Mitgliederzahlen fällt es immer schwieriger Mannschaften zu bilden. So war dieses Jahr das Starterfeld recht übersichtlich, aber dennoch gab es Sieger. Unsere Jugendfeuerwehr belegte den 1. Platz. Bei dem Männern konnte die Ortsfeuerwehr Wiesenthal ihren Wanderpokal verteidigen.

Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (1)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (2)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (3)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (4)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (5)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (6)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (7)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (8)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (9)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (10)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (11)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (12)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (13)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (14)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (15)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (16)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (17)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (18)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (19)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (20)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (21)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (22)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (23)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (24)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (25)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (26)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (27)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (28)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (29)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (30)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (31)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (32)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (33)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (34)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (35)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (36)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (37)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (38)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (39)
Schanzenbachfest 03.09.2016 WS (40)

Zurück

Ausbildungen und Dienste der FFW Hartha

Heißausbildung

Am 08.08.2017 hatten 10 Atemschutzgeräteträger (AGT) unserer Einsatzabteilungen der Ortsfeuerwehren Hartha, Gersdorf und Wendishain wieder die Möglichkeit realistisch die Brandbekämpfung (BBK) in Gebäuden zu trainieren. In diesem Brandcontainer mussten sie mehrere Einsatzlagen bewältigen. Nachdem sie ihre Schutzkleidung und Atemschutzgerät und Atemschutzmaske unter den Augen der Ausbilder richtig und sicher anzogen, ging es mit einem C - Rohr in den Container. Als erste Situation wurde das Vordringen bei einem Kellerbrand simuliert. Im Anschluss befanden sich zwei Gasflaschen in Brand, welche im brennenden Zustand geschlossen und danach abgelöscht werden mussten. Weiter ging es zu einer Tür, hinter der sich ein Raum in Vollbrand befand. Nachdem die Trupps diesen betraten, wurde es richtig heiß, denn eine der größten Gefahren in der Brandbekämpfung der Flashover (Rauchgasdurchzündung) mussten sie bewältigen. Im Anschluss wurden noch kleinere Brände gelöscht. Dann hieß es vom Ausbilder aus dem Bedienstand Feuer aus Rückzug! Für ein paar Einsatzkräfte war es der erste richtig heiße Brand. Völlig entkräftet und dennnoch fasziniert, werteten wir diese Übungen aus und allen Teilnehmern wurde ein positives Bewältigen dieser Brände sowie das taktische Vorgehen und die Stahlrohrführung bestätigt. Jedoch stellen sie wieder einmal fest, dass bei einem realen Brand sehr viel Zeit verloren geht ohne eine Wärmebildkamera (WBK) um die Personen, kleinere Brände und Gefahren zu finden. Befreundete Feuerwehren der Region, welche bereits in Besitz solch einer Kamera sind, haben diese Einsatzlagen gezielter und schneller bewältigen können.

Rettung von Personen aus PKW

Zum Ausbildungsdienst am 06.07.2017 wurde das patientenorientierte (verunfallte Person) Retten aus PKW geübt. Das angenommene Szenario, dass sich der PKW mehrfach überschlagen hatte und auf Rändern stehen blieb, wurde unter Verwendung von Rettungsdatenblätter (Hersteller Hilfestellung für Rettungskräfte) sowie der Rettungsgeräte abgearbeitet. Dabei wurden mehrere Varianten besprochen und an dem Unfallfahrzeug probiert und ausgewertet. Ein Dank gilt hierbei an die Firma Auto Gärtner, welche uns das Fahrzeug zur Verfügung stellte.

Gerätetraining

Zum Ausbildungsdienst am 08.06.2017 wurde die Inbetriebnahme sowie das richtige und geeignete Handling der Rettungsgeräte geübt. Nicht selten werden die Hydraulischen Rettungsgeräte in der Nähe von eingeklemmten Personen eingesetzt um diese zu befreien. Dieser Ausbildungsdienst diente als Einstieg auf die folgende Ausbildung Rettung von Personen aus PKW´s am 06.07.2017.

Löscheinsatz

Am 11.05.2017 wurde zum Ausbildungsdienst der Aufbau und Ablauf eines Löscheinsatzes trainiert. Dabei wurden bis zu drei Stahlrohre gleichzeitig zur Brandbekämfung eingesetzt. Im zweiten Teil der Ausbildung wurde der Löscheinsatz speziell im Gebäude trainiert sowie Einsatzgrundsätze bespochen und ausgewertet.

Übungsstrecke

Am 27.10.2016 legten unsere Atemschutzgeräteträger erfolgreich ihre jährliche Tauglichkeitsprüfung im Feuerwehr Technischen Zentrum (FTZ) Mittelsachsen am Standort Döbeln ab. Dabei werden die physische und psychische Belastung der Kameraden unter permanenter Pulsüberwachung sowie den kritischen Augen der Ausbilder getestet.

Schanzenbachfest 2016

Am 03.09.2016 hieß es wieder: "Das Kommando gilt AUF DIE PLÄTZE FERTIG LOS!" Denn die Jugendfeuerwehren und Männermannschaften der Feuerwehren der Region absolvierten wieder den Traditionswettkampf im Löschangriff in Brösen bei Leisnig. Auf Grund der sinkenden Mitgliederzahlen fällt es immer schwieriger Mannschaften zu bilden. So war dieses Jahr das Starterfeld recht übersichtlich, aber dennoch gab es Sieger. Unsere Jugendfeuerwehr belegte den 1. Platz. Bei dem Männern konnte die Ortsfeuerwehr Wiesenthal ihren Wanderpokal verteidigen.

Wasserversorgung TLF / Faltbehälter

Am 01.09.2016 übten die Einsatzkräfte die Möglichkeiten des Befüllens und die Entnahme von Löschwasser aus dem Faltbehälter sowie Wasserabgabe vom Tanklöschfahrzeug (TLF 20/40).

Leistungsabzeichen TH Bronze

Bildergalerie zur Abnahme Feuerwehr Leistungsabzeichen Technische Hilfeleistung in Bronze am 17.09.2016

Wasserversorgung - Gelände

Am 18.08.2016 wurde die Wasserversorgung im schweren Gelände geübt. So galt es eine Tragkraftspritze (TS 8) im unwegsamen Gelände in Stellung zu bringen. Das sichere Verlegen von Schläuchen bei Hanglagen wurde trainiert.

Einheiten im ABC - Einsatz

Am 04.08.2016 beschäftigten sich die Mitglieder zum Ausbildungsdienst mit dem Thema Gefahrgut und Verhalten im Einsatz. So wurde ein Szenario trainiert und nach GAMS - Regel abgearbeitet. So musste eine nicht ansprechbare sowie eine weitere gehfähige Person aus dem Gefahrenbereich gerettet werden. Die eingesetzten Atemschutztrupps mussten die Situation sowie den Gefahrstoff erkennen und vermeiden, dass eine Kontaminationverschleppung auftritt. Es wurde eine Notdekon errichtet und der Gefahrstoff mit Nachschlagewerken sowie Abfragen ermittelt.

Exkursion Umspannwerk Leisnig

Auf Grund des Einsatzes, wo ein LKW in eine Trafostation fuhr,  wurde uns das Ab- und Umschalten von Stromkreisen und deren Gefahren durch den Mitarbeiter Herrn Rudolf erklärt und gezeigt.

Hubarbeits- und Rettungsgeräte

Am 09.06.2016 ging es wieder hoch hinaus, denn die Unterweisung in Hubarbeits – und Rettungsgeräte stand an. So wurde am Hubsteiger des Stadtbauhofes das Rüsten und Bedienen aus dem Korb geübt. Auch das Ansteuern des Teleskopmastes der Freiwilligen Feuerwehr Waldheim wurde unter deren Anleitung wieder geübt sowie mögliche Einsatzmöglichkeiten erklärt.

Wasserührende Amaturen

Am Hochwehr auf den Poseltwiesen wurden am 26.05.2016 mögliche Löschmittelauswurfsvorrichtungen getestet und ihre Einsatzmöglichkeiten erprobt. Die Maschinisten bilden sich an den Fahrzeugen fort.

Technische Hilfeleistung

Am 12.05.2016 trainierten die Einsatzkräfte den Umgang mit Geräten zur Technischen Hilfeleistung. An einem PKW wurden mögliche Zugänge sowie Schnitt- und Spreiztechniken geübt. Warum diese in regelmäßigen Ausbildungsdiensten trainiert werden müssen, zeigen die Zahlen. Im Jahr 2015 wurden die Einsatzkräfte zu 17 Technischen Hilfeleistungseinsätzen gerufen. Es bildet damit den meisten Anteil der Einsätze in diesem Jahr.

Rettung von Personen aus Zwangslagen

Am 28.04.2016 trainierten die Einsatzkräfte das Retten von Personen aus Zwangslagen. So wurde ein Szenario eines Arbeiters in einem Kanalrohr, welcher sich nicht von alleine aus seiner Lage befreien konnte, angenommen. Es mussten sich die vorgehenden Trupps mit den Geräten von unseren Fahrzeugen eine geeignete Lösung zur Rettung der Person überlegen, dem Verunfallten das taktische Vorgehen erklären und ihn retten. An einer zweiten Station wurde das Anleitern mittels Steck- und Klappleiter sowie das Unterstecken von Steckleiterteilen traniert.

Pumpen und Grundtätigkeiten

Am 31.03.2016 trainierten die Maschinisten das richtige Bedienen der Feuerlöschkreiselpumpen der Feuerwehrfahrzeuge. Die Truppmänner und Truppführer vertieften ihr Wissen in den Grundtätigkeiten sowie der Gerätekunde.

Kraftfahrerausbildung

Am 12.03.2016 nahmen unsere Maschinisten an der Kraftfahrerausbildung des Technischen Hilfswerk (THW) Ortsverband Döbeln teil. Aus 6 Organisationen kamen 45 Teilnehmer mit 15 Fahrzeugen zusammen und übten das Fahren in der Kolonne auf Bundesautobahnen (BAB), Bundesstraßen und Staatsstraßen im Kreisgebiet. Als Abschluss wurde das Reagieren und Einweisen geübt.

Erste Hilfe - Maßnahmen

An theoretischen und praktischen Fallbeispielen wurde das Erste Hilfewissen am 04.02.2016 der Kameraden aufgefrischt. So zum Beispiel ein Treppensturz im Gerätehaus mit einer unterschockstehenden Person mit geschminkten Symptombild. Die Kameraden werteten ebenfalls auch vergangene Einsätze aus und holten sich somit weitere Tipps zur patientenorientierter Rettung / Versorgung.

Gastlektor: DRK Kreisverband Döbeln - Hainichen e.V. / OV Hartha

Atemschutzübungsstrecke

Am 29.10.2015 hatten unsere Atemschutzgeräteträger ihre jährliche Pflichtüberprüfung zur Tauglichkeit absolviert. Im Feuerwehr Technischen Zentrum (FTZ) Standort Döbeln befindet sich die Atemschutzübungsstrecke. Die Kameraden müssen Laufband sowie Fahrrad fahren, bevor sie sich bei Dunkelheit durch den Käfig an den Ausgang der Anlage finden müssen. Zum Schluss müssen sie ein Armergometer und 20 Meter Leiter steigen. Dabei werden sie mit Kameras und Pulspermanentüberwachung beaufsichtigt.

Ausbildungsdienst Retten / Selbstretten

Am 15.10.2015 ging es ins Feuerwehr - Technische - Zentrum (FTZ) Mittelsachsen am Standort Döbeln, denn dort befindet sich eine zugelassene Abseilwand im Schlauchturm des Objektes. Es wurde mit den Atemschutzgeräteträgern das Retten und Selbstretten geübt sowie das richtige Anlegen des Feuerwehrhaltegurtes und der Absturzsicherung.

Schanzenbachfest 2015

Am 03.09.2015 nahmen die Jugendfeuerwehr und die Mitglieder der Einsatzabteilung am traditionellen Feuerwehr Wettkampf im Löschangriff in Brösen bei Leisnig teil. Die Jugendmannschaft erreichte einen guten 2. Platz. Das in nur wenigen Stunden zuvor zusammengestellte Team der Männermannschaft ereichte ebenfalls den 2. Platz.

tl_files/inhalt/mouse-zeiger.gifzum Video.

Ausbildungsdienst 03.09.2015

Technische Hilfeleistung Gerätetraining. Das richtige Anschlagen des Mehrzweckzuges MZ 16 wurde geübt sowie das Anwenden des Hydraulischen Rettungssatzes.

Ausbildungsdienst 20.08.2015

Gemeinsamer Ausbildungsdienst mit dem DRK OV Hartha. Den Rettungsdienstler wurde der Umgang mit Feuerlöschern erklärt und jeder konnte sich praktisch einmal an der Brandbekämpfung versuchen. Unserer Einsatzabteilung wurde das Erkennen von Symptomen am Patienten erklärt sowie der Umgang mit Rettungsdecke und Trage trainiert.

Ausbildungsdienst 30.07.2015

Ausbildungsdienst auf dem Gewässer. Es wurde das Fahren mit dem Schlauchboot auf dem Gewässer geübt und das an Bord bringen von Personen.

Ausbildungsdienst 25.06.2015

Thema: Feuerwehr Dienstvorschrift 3 (FwDv 3) Wasserentnahme offenes Gewässer

Ausbildungsdienst 11.06.2015

Thema: Tragbare Leitern der Feuerwehr Hartha und Absturzsicherungen

Heißausbildung

Am 01. und 04.06.2015 nahmen 7 Kameraden aus der Ortsfeuerwehr Hartha und 3 Kameraden aus der Ortsfeuerwehr Gersdorf, welche die Qualifikation als Atemschutzgeräteträger besitzen, an der Realbrandausbildung in Döbeln teil. Unter realen Bedingungen werden so unterschiedliche Szenarien geübt. So galt es einen Kellerbrand, Gasflaschenbrand sowie Küchenbrand und Flüssigkeitsbrand zu löschen. Unter fachlicher Beobachtung wurden die Kameraden so an ihre Leistungsfähigkeit herangeführt. Sie konnten die Schutzwirkung ihrer Schutzkleidung unter der Thermik feststellen und das richtige taktische Vorgehen in Brandräumen sowie die korrekte Strahlrohrführung vertiefen. Fazit aller Teilnehmer: es konnten jede Menge Dinge erlernt und vertieft werden um im Falle eines echten Brands sicher und gesund wieder vom Einsatz nach Hause zu kehren.

Ausbildungsdienst

Pumpen der Feuerwehr Hartha und FwDv 3

Wie leistungsfähig die Ortsfeuerwehr Hartha im Falle eines Großbrandes ist, wurde zum Ausbildungsdienst am 28.05.2015 bei einer Harthaer Firma getestet. Da der Löschteich dieser Firma gewartet und geleert werden sollte, wurden alle Pumpen, die in den Fahrzeugen eingebaut oder verladen sind, genutzt. So wurde trainiert bei einem größeren Brand mit zahlreichen Löschwasserauswurfvorrichtungen unter Verwendung der FwDv 3 Einheiten im Löscheinsatz aufzubauen.

10 / 11.04.2015 - MKS Ausbildung

Motorkettensägeführer - Ausbildung am 10.04.2015 von 16:00 Uhr - 19:00 Uhr und am 11.04.2015 von 08:00 Uhr - 11:00 Uhr.

Durch Sturm "Niklas", welcher am 31.03.2015 durch das Gemeindegebiet zog, wurde das Stadtwäldchen erheblich in Mitleidenschaft gezogen. So konnten 6 ausgebildete Motorkettensägeführer einmal ihr Wissen festigen und vertiefen im Umgamg mit der Motorkettensäge, denn es galt dort mehrere Bäume aus Baumkronen und von Wegen zu entfernen.

19.03.2015 - Ausbildungsdienst

Ausbildungsdienst Fahrzeug- und Gerätekunde

Wenn die Einsatzkräfte die Feuerwehrdienstvorschrift 1 (FwDv) Grundtätigkeiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz ausbilden, so verbinden sie es meist mit der Fahrzeug- und Gerätekunde. Aufgrund von neubeschaften Geräten und Beladungsänderungen der Fahrzeuge aus technisch taktischen Gründen erfordert es eine ständig wiederkehrende Ausbildung. Ebenso wie das richtige und fachgerechte Handhaben und Betreiben der Geräte und Aggregate der Feuerwehr.

19.02.2015 - Ausbildungsdienst

Bereits im letzten Jahr beschaffte die Stadtverwaltung ein Mehrzweckzug und neue Hebekissen für die Feuerwehr. Nun galt es für die Einsatzkräfte an den neuen Geräten zur technischen Hilfeleistung zu trainieren. Das richtige Anschlagen und berechnen der Lasten und Anschlagspunkte bei Verwendung unter anderen einer losen Rolle, welche zum Zubehör des Mehrzweckzuges mit 1,6 Tonnen Zuglast (MZ 16) gehört, wurde für die Einsatzkräfte in verschiedenen Szenarien anschaulich dargestellt. Ebenso wurde der richtige Umgang mit den neuen Hochdruckhebekissen mit 24 Tonnen Hubkraft geübt.

 

22.01.2015 - Erste Hilfe-Maßnahmen

Befreien von Personen aus Notlagen wurde anhand von PKW, Transporter und LKW mittels Krankentrage und Rettungsplattform sowie weiterer technischer Hilfsmittel der Feuerwehr Hartha geübt. Weiterhin das Anlegen von Verbänden an verletzten Personen.

Gastlektor: DRK Kreisverband Döbeln - Hainichen e.V. / OV Hartha

24.01.2015 - Führungskräfteausbildung

Die Führungskräfte der Gemeindefeuerwehr Hartha nahmen an der Führungskräfteschulung, welche durch die Ortsfeuerwehr Waldheim organisiert wurde, teil. Die Vertreter aus Kreisbrandmeisterei, Bürgermeister, Ordnungsämter, Polizei, Deutsches Rotes Kreuz, Johanniter Unfall Hilfe und zahlreiche andere Führungskräfte von Feuerwehren aus dem Landkreis Mittelsachsen füllten die Räume der Oberschule Waldheim.

Es wurde den Anwesenden die Stufenkonzepte des Massenanfalls von Verletzten sowie deren Struktur und Organisation des Landkreises nahe gebracht. Desweiteren erhielten sie Informationen zu den vorbereitenden Maßnahmen bei Großschadenslagen.

In Gruppenarbeiten musste nun das Erlernte in die Einsatzleitung, welche sich errichtet bei Schadenslagen größeren Ausmaßes, eingebracht werden. Dabei handelte sich um einen Verkehrsunfall mit zwei PKW und einem Bus auf der B101 Groschirma Richtung Freiberg, eine Evakuierung eines Pflegeheimes in der Ortslage Wendishain und eine Evakuierung nach Gefahrstoffaustritt in einer Döbelner Schule sowie eines Lagers einer Geringswalder Firma.

(Bild Quelle: Freiwillige Feuerwehr Gleisberg)


Maschinisten Ausbildung im Gelände

Nun schon zum dritten Mal absolvierten einige Maschinisten der Gemeindefeuerwehr Hartha am 27.09.2014 auf dem Übungsgelände der Bundeswehr am Standort Frankenberg ein Geländefahrtraining. Unter fachlicher Anleitung erfahrener Fahrlehrer wurde die Ausbildung auf der doch anspruchsvollen Strecke durchgeführt. Ständig wechselnde Fahrbahnbeschaffenheiten, Wasserdurchfahrten sowie Bergauf- und Bergabfahren forderten die Kraftfahrer. Mit dem Löschgruppenfahrzeug TS8 (LF 16/TS) und dem Hilfsrüstwagen (HRW) konnten die Maschinisten unserer Gemeindefeuerwehr die technischen Möglichkeiten der Fahrzeuge kennenlernen und das Erlernte im Gelände umsetzen. Die gesammelten Erfahrungen bewiesen sich bereits im zurückliegenden Jahr, bei dem im Einsatzfall zum Beispiel Brand eines Hochsitzes in Wendishain, Flächenbrand in Geringswalde sowie Hochwasser Juni 2013 zum Teil nur unwegsames Gelände befahren werden musste. Einhellige Meinung aller Teilnehmer am Ende der Schulung.......

Das war richtig gut und hoffentlich nicht das letzte Mal.

Danke an die Fahrschule Janasek als Organisator.

Schanzenbachfest 2014

Beim Schanzenbachfest am 30.08.2014 der Ortsfeuerwehr Brösen holten sich die Jugendfeuerwehr Hartha den 1. Platz und die Jugendfeuerwehr Gersdorf den 2. Platz von den insgesamt 4 teilnehmenden Mannschaften der Jugendfeuerwehren. Bei den 11 teilnehmenden Männermannschaften holten sich die Mannschaft Hartha unter 40 Jahre den 2. Platz und die Mannschaft über 40 Jahre den 9. Platz. Die Mannschaft Wendishain holte den 5. Platz und die Mannschaft Gersdorf den 6. Platz der Ortsfeuerwehren aus der Gemeinde Hartha.

Schanzenbachfest 2013

 

Auf die Plätze fertig – Schuss!

So hieß es am Samstag, den 31.08.2013 wieder in Brösen zum Schanzenbachfest.

 

Von den 5 angereisten Jugendfeuerwehrmannschaften belegte die Jugendfeuerwehr Hartha/Gersdorf den 4. Platz.

 

Bei den Männern der insgesamt 8 Mannschaften belegten die Ortsfeuerwehren aus Hartha folgende Platzierungen.

 

1.             1.     Platz  - Ortsfeuerwehr Gersdorf

4.    Platz  - Ortsfeuerwehr Hartha

5.    Platz – Ortsfeuerwehr Wendishain

 

 

Geländefahrt

Eine Ausbildung in etwas anderer Form absolvierten einige Maschinisten der Gemeindefeuerwehr Hartha am 22.09.2012 auf dem Übungsgelände der Bundeswehr am Standort Frankenberg. Geländefahrtraining unter fachlicher Anleitung erfahrener Fahrlehrer wurde auf der doch anspruchsvollen Strecke durchgeführt. Ständig wechselnde Fahrbahnbeschaffenheiten, Wasserdurchfahrten sowie berauf- und bergabfahren forderten die Kraftfahrer.

Mit dem Tanklöschfahrzeug ( TLF 20/40 ) und dem Hilfsrüstwagen ( HRW ) konnten die Maschinisten unserer Feuerwehr die technischen Möglichkeiten der Fahrzeuge kennenlernen und das Erlernte im Gelände umsetzten. Neben den Harthaer Kameraden nutzten auch Feuerwehrleute aus Geringswalde, Ostrau, Limmritz, Ebersbach, Niederstriegis und Altenbach mit ihrer Technik das Angebot dieser Schulung. Einhellige Meinung aller Teilnehmer am Ende der Schulung.......

Das war richtig gut und hoffentlich nicht das letzte mal.

Dank an die Fahrschule Janasek als Organisator .

Motorkettensägeführer-Ausbildung

Am 28.01.2012 hat sich wieder einmal für die Motorkettensägeführer die Gelegenheit gegeben mit der Motorkettensäge den Umgang und das fachlich richtige Anwenden in einem Waldstück nahe Fröhne, welches der Stadtverwaltung gehört, zu üben. Da der Stadtbauhof bereits die Bäume fällte, galt zunächst unser Augenmerk auf das richtige Arbeiten unter Spannung stehender Bäume, welche uns meist an den Einsatzstellen nach Unwettern oder ähnliches erwartet.

Schanzenbachfest 2011

Wir waren dabei!

Beim Schanzenbachfest am 03.09.2011 in Brösen bei Leisnig mit einer Jugendmannschaft und einer Männermannschaft. Am Morgen des Wettkampftages starteten die 6 Jugendmannschaften aus dem Umland, wobei unsere Jungendfeuerwehr einen sehr guten 2. Platz erreichte. Auf Grund der geringen Länge der Wettkampfbahn wird nun schon beim 19. Schanzenbachfest eine feuerwehr-technische Aufgabe eingebaut. In diesem Jahr mussten drei Feuerwehrknoten gebunden werden. Unsere Männer kehrten mit einem 10. Platz von den 12 teilnehmenden Mannschaften nach Hause . Die Kameraden aus den Ortsteilfeuerwehren von Hartha waren etwas besser. So belegte die Ortsfeuerwehr Wendishain den 8. Platz und die Ortsfeuerwehr Gersdorf den 6. Platz. Sieger war eine Gastfeuerwehr aus Thüringen, gefolgt von der Ostseebadfeuerwehr Baabe und der Nachbarstadt-feuerwehr Leisnig.

TH Ausbildung 21.07.2011

Technische Hilfeleistung Ausbildung an einem Mähdrescher

 

Für die Kameraden bat sich am 21.07.2011 die Gelegenheit mit ihrer neuen Rettungsplattform zu arbeiten. Die Rettungsplattform wurde im Zuge der Neubeschaffung des Tanklöschfahrzeug 20/40 als Ausrüstungsgegenstand auf diesem Fahrzeug beschafft. Da  dieses  Rettungsmittel neu für die Einsatzkräfte ist, wurde es an einem ähnlich hohen Fahrzeug wie ein Lastkraftwagen trainiert. Dazu stellte uns ein Agrarbetrieb einen alten Mähdrescher zur Verfügung. Um an diesen üben zu können, mussten wir uns zunächst Zugang mittels Motorkettensäge verschaffen, weil dieser bereits mit Büschen und Geäst verwachsen war.

TH Ausbildung beim MSC Hartha e.V.

Dankend nahmen wir das Angebot des MSC Hartha e.V. an, eins Ihrer Autos für eine Technische Hilfe Ausbildung zu nutzen. Fünf junge Kameraden unserer Feuerwehr hatten somit die Möglichkeit den Umgang mit dem Hydraulischen Rettungsgerät zu üben.

Vielen Dank noch mal an die Mitglieder des MSC Hartha e.V.